Am Tritonen-Brunnen wird aufgeräumt

Der Tritonen-Brunnen an den Toren Vallettas ist ein Blickfang. Weniger schön waren die vielen Kioske rundherum anzuschauen. Die zuständige parlamentarische Staatssekretärin meinte, nur sechs Kioskbetreiber seien dort legal ihren Geschäften nachgegangen. Derzeit sind alle Kioske geschlossen – Besitzer wurden aufgefordert, ihr Interieur zu entfernen. Ende des Jahres soll eine Ausschreibung für neue Einkaufsmöglichkeiten in neuem Design sorgen. Dann werden die Standorte aufgeteilt sein: einige in Nähe des Phoenicia Hotels – andere am Busbahnhof.

Aktuell sind die Bürger Vallettas in Aufruhr, denn die derzeitige EU-Präsidentschaft stört ihren Alltag doch sehr: Dank zahlreicher Sicherheitsmaßnahmen kommen sie zwischen 5 und 23 Uhr kaum noch in ihre Autos oder gar Häuser, da Straßen rigoros abgesperrt sind!